Was muss ich mitnehmen?

Vorbereitung

Standard-Vorbereitung, u.a.

  • Meteorologie Kontrolle
  • Canyon-prüfung und topo
  • Anreiseabklärung
  • Check max. Abseillänge
  • Check Material komplett und in Ordnung
  • Anrufe bei EWs

Wir nehmen mit

Alles was ein Gast auch nimmt, dazu:

Ausrüstung:

  • Neoprenanzug, 5mm, 1-teiler
  • Canyoninggurt mit Rutschplane und Safety inkl. Karabiner
  • 3 Abseilachter mit Karabiner
  • min. 5 Karabiner
  • Helm
  • Neoprensocken
  • Canyoningschuhe
  • 1 Umlenkrolle und 2 Shunt
  • 6 Triblocs
  • Repschnüre und Bandschlingen
  • ein paar Expresse
  • Verbrauchsmaterial (Kettenschnellverschluss)
  • Canyoningrucksack
  • Schwimmkörper mit Essen/Trinken, Handy, Sanimaterial

Sanimaterial

  • Wärmfolie
  • Bandagen
  • Dreiecktücher
  • Notfallhandy mit Akku
  • Textilschere
  • Medikamente
  • Linsen
  • Taschenlampe

Seile

  • 2 -3 Seile, dem Canyon angepasst
  • 1 davon min. 2.5x maximale Abseilstelle

Diverses

  • Materialkisten
  • wasserfeste Digicam
  • Laminierte Topo
  • Bücher Canyoning
  • Decke zum Umziehen (gegen Dreck)

Als Teilnehmer bzw. Gast

Mitnehmen:

  • Kleider:

    • Normale Bekleidung für heisse Sommertage
    • Badehose/-anzug oder Unterhosen und T-Shirt, bevorzugt aus Synthetikmaterial (sog. Thermounterwäsche)
    • Umziehsachen (v.a. Unterwäsche)
    • Ein kleines Frottiertuch

  • Verpflegung:

    • Morgenessen (viel Stärke, wenig Fett) zum Essen im Auto
    • Mittagessen und Zwischenverpflegungen für im Canyon, bestehend aus Sandwiches und/oder Energy-Riegel
      (viel Stärke, nicht zu fettig, muss durch ein 10cm-Loch passen), optimalerweise Wasserdicht eingepackt
    • Getränke für im Canyon in 1.5L-Flaschen
    • Abendessen oder Geld für Grotto

  • Optional / empfohlen:

    • wasserfeste Digicam (ohne Garantie)
    • Plastiktaschen für nasses Material (je grösser desto besser)
    • Strapazierfähige Handschuhe
    • etwas Geld für Anfahrt (Schranken!), Tanken, Nachtessen
    • Linsen, Medikamente sofern nötig
    • Wasserfeste Sonnencréme (nur wenn sehr empflidliche Haut)
    • Flasche Wein oder Berücksichtigung im Testament :-)
    • Gönneausweis REGA

  • Spass, Fun und Adrenalin

Ihr bekommt von uns geliehen:

  • Neoprenanzug, 5mm, 1 oder 2-teiler
  • Canyoninggurt mit Rutschplane und Safety inkl. Karabiner
  • Abseilachter mit Karabiner
  • Reservekarabiner
  • Helm
  • Neoprensocken
  • Canyoningschuhe

Daheimlassen könnt ihr:

  • Alles was ihr nicht braucht (Schmuck, Ohrringe, den Freund :-) usw.)
  • Abneigung gegen Autorität
  • Angst :-)

Allgemeiner Ablauf

  • Individuelle Anreise zum Canyon gem. Absprache. Koordinaten werden mitgeteilt
  • Fahrt zum Wasser-Checkpoint

    • Wassermenge prüfen

  • Fahrt zum Ausstiegspunkt
  • Material verladen

    • Fressalien soweit möglich in die Schwimmkörper verladen, Rest bleibt im Auto
    • Ausziehen, alle Kleider und Umziehsachen bleiben im Auto.
    • Anmeldung bei Kraftwerk, danach Handy im Auto lassen
    • Geld, Schmuck etc. im Auto lassen.
    • Decke dalassen

  • Kontrolle Seile
  • Kontrolle Material vollständig gem. Liste oben
  • Nur das was beim Canyoning dabei ist kommt mit:

    • Alle Canyoning-Tenues komplett
    • Klettergute mit Material
    • Seile
    • Schwimmkörper
    • Autoschlüssel für das Auto unten!

  • Fahrt mit 2. Auto zum PP bei Einstig

    • Während Fahrt essen/trinken (Energiereserve)

  • Umziehen
  • Alles unnötige bleibt im Auto

    • UNBEDINGT MITNEHMEN:

      • Schlüssel beide Autos
      • Notfallhandy
      • Cam
      • Topo

  • Wanderung zum Einstieg
  • Einführung

    • Erklärung der Regeln

      • Was rk/tc sagen wird gemacht (gilt für Gäste)
      • Wenn jemand etwas nicht will, sagt er das.
      • Wer nicht springen will wird abgeseilt. Keine Entschuldigungen nötig!
      • Sicherheit geht immer vor!
      • Alle helfen einander
      • Rucksacktragen ist Sache von allen
      • Essen und trinken ist wichtig

    • Sicherheit allgemein

      • Konzentration ist wichtig
      • Nutzen von Safety
      • Gefahr von Auskühlung
      • Handschuhe
      • Signale

        • Alles OK
        • Ich bin unten
        • Seil rauf
        • Seil runter
        • Seil halt
        • Hilfe im Wasser
        • Hilfe beim Abseilen

    • Sicherheit beim Bewegen

      • Grundsätzlich immer mit 3 Extremitäten am Fels
      • Geröll ist gefährlich
      • Sand braucht Kraft und lässt Halt verlieren
      • Gehen auf Stein / im Wasser / Rutschgefahren

    • Sicherheit beim Abseilen

      • Haltetechnik Seil, Anseiltechnik (bei Kletterern)
      • Verwendung des 8-ers
      • Abseiltechnik à la Klettern
      • Abseiltechnik à la Feuerwehr
      • Abseiltechnik à la Rutschen
      • Sicherung von unten
      • Seillänge

    • Sicherheit beim Springen

      • Nur Springen wenn tc/rk das OK geben
      • Art des Eintauchens
      • Rückmeldung

    • Weiteres

      • Erwartete Dauer
      • Spezielle Gefahren des Canyons

  • Start
  • Jeweils nach ca. 2 Stunden Pause/Mittagessen
  • beim Ende

    • Ausziehen (von aussen nach innnen: Handschuhe, Schuhe, Socken, Anzug)
    • Umziehen
    • Falls möglich Grobreinigung
    • Abmeldung bei Kraftwerk!!
    • Alles verladen

  • 2. Auto holen
  • Evtl. Nachtessen
  • Heimfahrt
  • Reinigung Material, Kontrolle Seile

 Einführung

  • Erklärung der Regeln

    • Was rk/tc sagen wird gemacht (gilt für Gäste)
    • Wenn jemand etwas nicht will, sagt er das.
    • Wer nicht springen will wird abgeseilt. Keine Entschuldigungen nötig!
    • Sicherheit geht immer vor!
    • Alle helfen einander
    • Rucksacktragen ist Sache von allen
    • Essen und trinken ist wichtig

  • Sicherheit allgemein

    • Konzentration ist wichtig
    • Nutzen von Safety
    • Gefahr von Auskühlung
    • Handschuhe
    • Signale

      • Alles OK
      • Ich bin unten
      • Seil rauf
      • Seil runter
      • Seil halt
      • Hilfe im Wasser
      • Hilfe beim Abseilen

  • Sicherheit beim Bewegen

    • Grundsätzlich immer mit 3 Extremitäten am Fels
    • Geröll ist gefährlich
    • Sand braucht Kraft und lässt Halt verlieren
    • Gehen auf Stein / im Wasser / Rutschgefahren

  • Sicherheit beim Abseilen

    • Haltetechnik Seil, Anseiltechnik (bei Kletterern)
    • Verwendung des 8-ers
    • Abseiltechnik à la Klettern
    • Abseiltechnik à la Feuerwehr
    • Abseiltechnik à la Rutschen
    • Sicherung von unten
    • Seillänge

  • Sicherheit beim Springen

    • Nur Springen wenn tc/rk das OK geben
    • Art des Eintauchens
    • Rückmeldung

  • Weiteres

    • Erwartete Dauer
    • Spezielle Gefahren des Canyons